Archiv der Kategorie: Bücher

„Bettmümpfeli“ – Guetnachtgschichtli vum Megerlimuggi…

 

…uf Glarnertüütsch

Ein neues Buchprojekt für 2018
«Bettmümpfeli» sind Geschichten der Brüder Hans und Jakob Bäbler
…zum Nacherzählen
…zum Abändern
…als Schokoladenersatz
…zur Fortsetzung
…zum Weiterspinnen

Von Hans Bäbler sind die Geschichten vom
Megerlimuggi
Ein Dauerheld, dem man immer rufen kann, der aber oft Ärger mit seinem Freund Fritzli hat, der immer etwas anstellt, und Megerlimuggi muss ihm dann helfen. Zum Glück besitzt er allerlei Zaubersachen: Einen alten Lismer, ein Spieglein, ein Kästchen mit einem roten und einem grünen Knopf.

Von Jakob Bäbler sind die Geschichten vom
Megi und em Müüsli
Bruder und Schwester, die zusammen viele Abenteuer bestehen. Wenn Megi keine Lösung hat, findet sicher Müüsli eine. Zusammen sind sie ein unschlagbares Team.

Textbeispiele (unkorrigiert)

‚Gelmer‘ in der Warteschlaufe

‚Gelmer‘ in der Warteschlaufe

Nach dem erfolgreichen Crowdfunding vom letzten Frühling, habe ich das Erscheinungsdatum des bibliophilen Gelmer Buches auf Ende Jahr angesetzt. Es zeigt sich inzwischen, dass diese Planung etwas zu euphorisch war. Schon bei der Suche nach Papierlieferanten stiess ich auf finanzielle Hindernisse.  Aber nach intensiven Recherchen fand ich doch einen Papierlieferanten, der mir das gewünschte Büttenpapier zu bezahlbaren Konditionen liefert. Bei der Druckerei wurde es etwas schwieriger. Ein Offsetdrucker ist sich nicht gewohnt, mit handgeschöpftem Papier zu arbeiten. Um die Maschine einzurichten, benötigt er ca. 2’000! Bögen bei einem Preis von ca. CHF 5.-/Bogen. HA! HA! Neue Variante: Doch im Handsatz herstellen. Es wird ja doch irgendwo noch eine Handsetzerei geben? Allenfalls könnte ich den Text selber setzen, wenn ich nur die Schrift finde (Das Papiermuseum in Basel?). Leider ist inzwischen auch ein Handsatz unbezahlbar und eine andere Druckerei, wo ich den Satz selber herstellen könnte, konnte ich nicht finden. Ein Tipp aus Holzschneiderkreisen brachte mich der Lösung näher: Der Text kann in Form eines Clichés hergestellt werden. So kann ich Text und Holzschnitte selber in meinem Atelier drucken. Es ist so auch möglich, erst eine kleinere Auflage zu drucken und später, bei Bedarf, die restlichen Bücher herzustellen.
Das Binden der Bücher werde ich angehen, wenn ich finanziell Zusagen von angefragten Kulturinstitutionen habe. Speditiv und unbürokratisch sagte bereits im Juli die Gemeinde Muri b. Bern einen Betrag zu, den ich nun zur Herstellung des Textsatzes einsetzen werde. Andere Institutionen werden über eine Beteiligung im November/Dezember entscheiden. Sollte von dieser Seite noch eine Unterstützung gesprochen werden, würde ich umgehend mit der Produktion starten. Falls nicht, starte ich 2016 trotzdem, jedoch mit einer reduzierten Auflage von 10 bis 15 Exemplaren. Leider werde ich den Verkaufspreis so nicht bei den angestrebten CHF 85.- halten können. Aber das ist ein anderes Kapitel.

 

 

Geburtstagsgeschenk?

8. April 2015
95.05 % des angestrebten Startkapitals (CHF 2’000.-  2/3 des Büttenpapiers) sind erreicht!
Vielleicht treffen heute noch 4.95 % Zusagen ein?

Damit wären die 100 % erreicht!
Ein wunderbares Geburtstagsgeschenk

Mehr dazu unter www.pekkele.ch/news-verlag

 

Das Projekt ‚Gelmer‘ ist gestartet

Das Buch über ‚Gelmer‚, den Bergbewohner im Grimselgebiet, war von Anfang an als bibliophile Ausgabe mit Originalholzschnitten geplant. Ende 2015 wird es in einer einmaligen Auflage von 50 Exemplaren im Format 30 x 30 cm erscheinen. Dem Buch wird zudem ein mehrfarbiger Originalholzschnitt beiliegen.
Reservationen und Vorbestellungen bis 31. Juli 2015 profitieren von einem Rabatt.

Informationen über Stand und Fortschritt des Projektes findest du unter diesem Link: Gelmerprojekt

Dann waren es noch 15

es sind jetzt noch 15 Büchlein von „Der Vogel“. Da diese bereits einen gewissen Antiquitätsgrad erreicht haben (30 jahre halbfertig im Keller gelagert) kosten sie noch CHF 15.-

Ab 50 Jahren geht der Preis wieder hinauf 🙂

Der Glasstuhl ist in der Rohfassung fertig :-)

Nach ca. 23 Jahren Schwangerschaft erblickte der Glasstuhl heute Sonntag, den 22. Dezember um 15 Uhr 53 das Licht der Welt. Ungeschliffen, aber glücklich flossen die letzten Wörter aus dem Kugelschreiber.

Ich freue mich auf die neue Aufgabe, die Geschichte nun in eine lesbare Form zu bringen und sie demnächst der Lesefamilie vorstellen zu dürfen. Mehr dazu s. unter News Verlag.

Bücher mehrfach lesen

Als Viel-Leser flaniere ich gerne durch Buchhandlungen und stöbere in den Auflagen herum. Dabei bleiben regelmässig einige Bücher hängen, die nach dem Lesen im Büchergestell Staub ansetzen. Das macht für mich wenig Sinn. Besser wäre, wenn andere VielleserInnen auch in den Genuss kämen, sich ein paar Stunden vom Alltag zu lösen. Darum stelle ich ab sofort meine aktuellen Krimis und Romane allen Interessierten zur Verfügung (s. Projekte) auf www.pekkele.ch

Wenn’s klappt, führt es zu einer allgemeinen Zufriedenheit und Steigerung der Lebensqualität; wenn nicht, muss ich halt wieder abstauben 🙂

Ich hoffe auf regen Zuspruch und Weiterverbreitung dieses Angebots